Historischer Umschlagrekord am Hamburger Hafen

Veröffentlicht am 10.02.2015

Der Hamburger Hafen verzeichnet für Jahr 2014 einen Gesamtumschlag von 145,7 Millionen Tonnen.

Deutschlands größter Universalhafen erreichte damit das bisher beste Ergebnis seiner Geschicht

Gegenüber dem Vorjahr 2013 konnten die Hamburger damit noch einmal um 4,8 Prozent zulegen. Besonders gut lief es mit insgesamt 102,7 Millionen Tonnen und einem Plus von 6,1 Prozent beim Stückgutumschlag. Der Massengutumschlag kam 43,0 Millionen Tonnen auf ein Plus von 1,7 Prozent.

"Ich freue mich sehr über das Jahresergebnis. Es zeigt, wie wichtig es ist, intelligente Lösungen für den Hafen zu entwickeln und umzusetzen. Mit unserer SmartPort-Strategie gehen wir genau den richtigen Weg – in Richtung Zukunft des Hamburger Hafens“, sagte Jens Meier, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Port Authority, anlässlich der Jahrespressekonferenz des Hamburger Hafens am 9. Februar 2015 in der Hansestadt. Um den Universalhafen weiterhin auf Wachstumskurs zu halten, sind nach Auffassung von Axel Mattern, Vorstand von Hafen Hamburg Marketing (HHM), neben der Fahrrinnenanpassung von Unter- und Außenelbe auch die Zu- und Ablaufkorridore für den Gütertransport per Bahn, Lkw und Binnenschiff für zunehmende Gütermengen anzupassen und auszubauen. Der neue Umschlagrekord habe trotz einer großen Anzahl von Baustellen im Raum Hamburg erzielt werden können.

Der Containerumschlag im Hamburger Hafen verbesserte sich mit 9,7 Millionen TEU (20-Fuß-Standardcontainer) auf 5,1 Prozent und blieb damit knapp unter der jetzt für 2015 angepeilten Rekordmarke von 10,0 Millionen TEU. Zurückzuführen sei das starke Wachstum im Containerumschlag vor allem auf die mit einem Plus von 9,8 Prozent gestiegenen Containerverkehre mit China, hieß es in Hamburg. Das Reich der Mitte ist laut Hafen Hamburg Marketing mit rund 3,0 Millionen TEU Hamburgs bedeutendster Marktpartner im Containerverkehr. Mattern: „Der Containerumschlag in Hamburg hat sich 2014 im Vergleich mit den europäischen Wettbewerbshäfen sehr gut entwickelt. Hamburg gewinnt in diesem Segment Marktanteile.“

Im Durchschnitt habe der Containerumschlag in den großen nordeuropäischen Häfen ein Plus von 4,2 Prozent gegenüber den 5,1 Prozent von Hamburg erreicht. Damit festigt Hamburg seine Position als zweitstärkster Containerhafen in Europa. „Im weltweiten Ranking der Containerhäfen befindet sich Hamburg unverändert auf Position 15“, erklärte Mattern. Mattern und wies darauf hin, dass mit 8,5 Millionen TEU beladener Container (plus 5,5 Prozent) ein weiterer Umschlagrekord 2014 für Hamburg zu verzeichnen ist: Mit einem Anteil von 87,0 Prozent komme Hamburg innerhalb der großen europäischen Containerhäfen auf den höchsten Anteil beim Umschlag beladener Boxen.